Gordon beim Training für's Obedience I 2017

 
Letztes Jahr war Gordon beim Obedience raus - diese Jahr will ich es noch mal versuchen - und ich weiß jetzt schon ich werde es spätestens bereuen wenn er mir in der Prüfung wieder den Stinkefinger zeigt und sein eigenes Ding macht ;o(( Das erste Training hat gezeigt das Gordon doch einiges vergessen hat - nur gut das die Prüfung in Knauthain erst im Juli und damit noch weit weg ist .....
 
1. 1 Minute sitzen in der Gruppe
Die Teams stehen in einem Abstand von 3 m zueinander. Auf Anweisung verlassen die Hundeführer ihre Hunde, gehen ca. 25 m und drehen sich zu ihren Hunden um. Die Hundeführer stehen 1 Minute in Sicht. Die Hundeführer werden dann aufgefordert zu ihren Hunden zurück zu gehen und diese im Abstand von ca. 0,5 m zu passieren. Ungefähr 3 m hinter den Hunden drehen sich die Hundeführer selbstständig um und kehren auf Anweisung zu ihren Hunden zurück.
 
09.04.2017 -  habe Gordon heute mal zu Shila und Donna in die Gruppe gesetzt - oh man wie der sitzt ist ja immer noch furchtbar - als würde er gleich vorne über fallen und der Kopf dreht sich wie bei ner Eule damit er ja nix verpasst was um ihn herum passiert ;o((
 
12.04.2017 - natürlich muss es in Grasleben wieder regnen, aber wir sind ja nicht aus Zucker. Dieses mal bin ich nur gut 2 Meter weg gegangen und habe Gordon für's angucken bestätigt ;o)) ging ganz gut und er saß auch etwas aufrechter .....
 
 

******************************************************************************************************************************************************************

2. Freifolge
Der Hund muss aufmerksam folgen und das Anhalten mit selbständigem sitz zeigen. Die Fußarbeit wird im Normalschritt mit linken und rechten Winkeln sowie Kehrtwendungen, der Laufschritt nur in Verbindung mit rechten Winkeln gezeigt. Es wird weiterhin getestet wie der Hund sich verhält, wenn der Hundeführer 2 bis 3 Schritte vor und zurück geht.
 
18.02.2017 - eigentlich kann Gordon in Detershagen nur Unterordnung mit der Nase in Richtung Wald - aber heute war er erschreckend aufmerksam ;o)) und selbst die Unterordnung immer um die Box - er hat gar nicht versucht abzuhauen ;o))
 
             
                             
 
         
     ..... damit wenigstens        ..... Einer gerade         ..... rückwärts läuft, geht        ..... es immer an der        ..... Box lang        ..... ;o))
 
09.04.2017 - ich habe Gordon heute mal mit nach Grasleben genommen und wie zu erwarten war er extrem schlecht konzentriert MMM und genau so schlecht zu motivieren. Erst als wir ein paar kleine Rally Obi Übungen eingeschoben haben ging es, aber ob ich so mit ihm beim Obi starten will .....
 
 

******************************************************************************************************************************************************************

3. Steh aus der Bewegung
Von der Grundstellung aus geht der Hundeführer mit seinem frei folgenden Hund gerade aus. Nach etwa 10 m erhält der Hundeführer die Anweisung seinen Hund ins steh zu bringen. Nach ca. 10 m dreht sich der Hundeführer selbstständig um und bleibt in Blickrichtung zum Hund stehen. Der Hundeführer wird dann aufgefordert zu seinem Hund zurück zu gehen und diesen im Abstand von ca. 0,5 m auf der linken Seite zu passieren. Nach ca. 1-2 Schritten erhält der Hundeführer die Anweisung zu seinem Hund zurück zu kehren, tritt an seine rechte Seite und bringt den Hund auf Anweisung in die Grundstellung.
 
 
 

******************************************************************************************************************************************************************

4. Abrufen
Auf Anweisung des Stewarts wird der Hund abgelegt und der Hundeführer entfernt sich etwa 20 - 25 m und dreht sich selbstständig um. Auf Anweisung wird der Hund abgerufen.
 
 
 

*****************************************************************************************************************************************************

5. Sitz oder Platz aus der Bewegung
Von der Grundstellung aus geht der Hundeführer mit seinem frei folgenden Hund gerade aus. Nach etwa 10 m erhält der Hundeführer die Anweisung seinen Hund ins sitz oder platz zu bringen. Nach ca. 10 m dreht sich der Hundeführer selbstständig um und bleibt in Blickrichtung zum Hund stehen. Der Hundeführer wird dann aufgefordert zu seinem Hund zurück zu gehen und diesen im Abstand von ca. 0,5 m auf der linken Seite zu passieren. Nach ca. 1-2 Schritten erhält der Hundeführer die Anweisung zu seinem Hund zurück zu kehren, tritt an seine rechte Seite und bringt den Hund auf Anweisung in die Grundstellung.
 
 
 

******************************************************************************************************************************************************************

6. Schicken in die Box
Der Hund wird aus der Grundstellung ohne Sichtzeichen in ein ca. 15 m entferntes Quadrat geschickt. Wenn der Hund das Quadrat erreicht hat gibt der Hundeführer den Befehl für's hinlegen. Auf Anweisung begibt sich der Hundeführer zum Hund und bringt ihn in die Grundstellung.
 
04.03.2017 - endlich durfte Gordon mal ;o))
 
       
     ..... "Box"        .....        ..... Target anpeilen        ..... "Platz"        ..... der Strahlekönig
 
..... eigentlich wollte ich Gordon die Box komplett neu beibringen, da er im letzten Jahr entweder nur vor die Box gelaufen ist, oder sich kurz nach dem Boxband schon gedreht hat. Aber bei seinen Fehlversuchen lag er jedes mal perfekt und auch heute wieder ;o)) ich werde es wohl so lassen .....
 
09.04.2017 - wir sind zum Training in Grasleben und eigentlich wollte ich mit Gordon gar keine Box machen, aber er macht sie doch so gerne und ich wollte mal gucken ob er sie auf einem fremden Platz auch macht .....
 
     
     ..... da hat's aber Einer eilig ;o))        .....        ..... genau, da ist das Target        ..... und daneben !!!! Platz gemacht
 
..... da war ich aber mal verwundert - aber schon beim nächsten Versuch war alles beim alten .....
 
       
     .....        ..... wieder das Target        ..... "Platz"        ..... "Plaaaaatz"        ..... na endlich
 
24.04.2017 - wir haben für's Rally Obedience trainiert und ich wollte Gordon ne Freude machen und habe ihn zum Schluss in die Box geschickt .....
 
           
     ..... "Box"         ..... wat denn nu ????       ..... "BOX"        .....        ..... "BOOOOOOX"        .....    ..... geht doch
 
 

******************************************************************************************************************************************************************

7. Apportieren auf ebener Erde
Auf Anweisung wirft der Hundeführer das Apportierholz mindestens 10 m in eine angegebene Richtung. Auf Anweisung gibt der Hundeführer dem Hund das Kommando zum Apportieren.
 
22.01.2017 - Gordon hört nicht zu - er hört einfach nicht zu MMM
 
       
     .....        ..... "brings"         ..... huhu links von dir !!!!        ..... neeeein - nicht "Box" ich habe "brings" gesagt    MMM
 
       
     ..... noch mal        ..... "brings"        ..... Gooooooooooordon        .....        ..... MMM "briiiiiiings"
 
       
     ..... ahhhh        ..... er erinnert sich        .....         ..... Vollbremsung        ..... na geht doch
 
09.04.2017 - Gordon hatte mal so viel Spaß am Bringen, aber Mike hat ihn anscheinend nur sehr wenig bis gar nicht mit seinem geliebten Ball bestätigt. Also werde ich mal wieder ein wenig Trieb ins Ganze bringen ;o))
 
       
    ..... da ist er ;o))        .....        .....        .....        ..... den Ball fest im Blick
 
 

******************************************************************************************************************************************************************

8. Distanzkontrolle
Der Hund befindet sich in liegender Stellung auf einem vom Steward bestimmten Platz. Auf Anweisung entfernt sich der Hundeführer ca. 5 m von seinem Hund und dreht sich selbstständig um. Der Steward gibt hinter dem Hund die Anweisung an den Hundeführer die Kommandos zum Wechsel sitz/ platz/ sitz/ platz. Der Hund muss seine Position 4 mal ändern und dabei auf seinem ursprünglichen Platz bleiben.
 
 
 

******************************************************************************************************************************************************************

9. Abrufen über eine Hürde
Der Hundeführer verlässt seinen im Abstand von 2 - 4 m zur Sprungwand sitzenden Hund. Er geht um die Hürde herum auf die andere Seite und stellt sich im Abstand von 2 - 4 m hin. Auf Anweisung wird der Hund abgerufen. Die maximale Höhe der Sprungwand beträgt 50 cm.
 
 
 

******************************************************************************************************************************************************************

10. schicken um eine Pylone
Der Hundeführer steht am Startpunkt mit seinem Hund in der Grundstellung. Auf Anweisung wird der Hund um eine 10 m entfernte Pylone geschickt und kehrt in die Grundstellung zurück.
 
04.02.2017 - eigentlich wollte ich mal gucken ob Gordon statt zur Pylone wieder (wie beim bringen) in die Box läuft - aber bei Gordon kann man sich halt nur auf eins verlassen, das man sich auf nix verlassen kann .....
 
     
      ..... "revier"        .....      ..... Goordoon wo willst du hin             ..... MMM
 
..... guuuuuut, dann versuchen wir es mal von ganz nah ;o)) und 4 Versuche weiter .....
 
     
      ..... "revier"        .....        .....        ..... na geht doch
 
..... aber meistens lief Gordon nur bis vor die Pylone, drehte sich rum und ging erst nach dem 2. Kommando weiter ..... oh Mann, ich hoffe wir finden die richtige Gehirnzelle wieder und können sie reparieren .....
 
18.02.2017 - die verloren gegangene Gehirnzelle hat sich offensichtlich noch nicht wieder angefunden .....
 
     
     ..... "revier"        ..... Gooooooordon        ..... grummel grummel         ..... sehr hübsch aber "neeeein"
 
 

demnächst mehr

 

zurück